Empfohlene App

Für eine große Vielfalt an Themen stehen die Radiosendungen des Deutschlandfunks. Als Audiobeiträge (Podcasts) sind sie über die App "Dlf Audiothek" verfügbar. Seriös recherchierter Journalismus mit Fakten und Analysen aus Wissenschaft, Kultur und Politik.  

Flüchtlingsströme - die Zukunft globaler Migration

Hauptziele der Migration weltweit - Wirkung der Ursachenbekämpfung vor Ort - Wettbewerb um Zuwanderung

zum Audio-Beitrag des DEUTSCHLANDFUNKs

Richard David Precht: „Jäger, Hirten, Kritiker“

Richard David Precht spricht über sein Buch „Jäger, Hirten, Kritiker“ - eine Utopie über bedingundsloses Grundeinkommen, unsere digitale Zukunft und Radikalität

zum Video bei www.jungundnaiv.de

Entscheidungshilfe vor Wahlen: Die Zerstörung der CDU

Kompakte, faktenreiche Argumention

zum Video

Verkehrspolitik : Platz da!

Zu eng, zu laut, zu dreckig: Auf den Straßen und Plätzen der Städte gehen die Menschen einander auf die Nerven. Dabei gäbe es genug öffentlichen Raum. Doch er ist zugestellt.

Von Marcus Rohwetter

zum Artikel in der ZEIT

Klimapolitik : Informiert euch!

Viele Politikjournalisten haben eine Meinung zum Klima, aber leider wenig Ahnung. Auch deshalb werden Debatten lautstark ausgetragen – während die Regierung von kritischen Nachfragen weitgehend verschont bleibt.

Anton Hofreiter : Zu grün für die Grünen?

Die Grünen sind beliebter denn je, aber ihr Fraktionschef Anton Hofreiter gilt noch immer als ideologischer Betonkopf. Zu Recht? Bei einer Bergtour in Tirol lässt sich Stefan Willeke von ihm die Welt erklären.

Von 

zum Artikel in der ZEIT

Klimaschutz : Lässt sich die gesamte Welt allein mit grüner Energie versorgen?

Von Laura Cwiertnia

Europawahl : Wenn das Wasser steigt

Wie wichtig ist der Klimawandel im Europa-Wahlkampf? Eine Reise von der Nordsee bis zu den Karpaten.

Von Andrea Böhm

Die Grünen : Böse Plakate

Um Müll zu vermeiden, verzichtet ein Kreisverband der Grünen in Rheinland-Pfalz auf Wahlplakate – zum Ärger der Parteizentrale in Berlin.

Von 

zum Artikel in der ZEIT

Tiertransporte : Blutspur

Deutschlands Tierexporte in Länder außerhalb der EU leisten der Tierquälerei Vorschub. Die Politik stiehlt sich aus der Verantwortung.

Von 

zum Artikel in der ZEIT

Klimaschutz : Wer soll für die Umwelt zahlen?

Es ist eine neue Debatte: Politiker streiten darüber, ob die Reichen den Klimaschutz finanzieren sollten.

Artenschutz : Der große Feldversuch

Geht auch konventionelle Landwirtschaft ökologisch? In England testen das Farmer seit fast 20 Jahren. Und in Deutschland macht jetzt ein bemerkenswertes Projekt Bauern zu Artenschützern.

EU-Urheberrechtsreform : Liebesgrüße aus dem Silicon Valley

Der Widerstand gegen die EU-Urheberrechtsreform wird immer größer. Das nutzt nur den Internetgiganten. Ein fiktiver Dankesbrief der Profiteure an die naiven Aktivisten

Von 

zum Artikel in der ZEIT

"Scientists for Future" : Verbündete Forscher

Tausende Wissenschaftler stellen sich hinter die Schülerproteste. Wir dokumentieren ihre Petition – und haben zwei prominente Unterstützer, Ranga Yogeshwar und Sven Plöger, um ihre Meinung gebeten.

KLIMASCHUTZ : "PAPA, FÜHLST DU DICH SCHULDIG?" "JA. DAS IST EIN SCHEISSGEFÜHL"

zum Artikel in der ZEIT

Elektromobilität : Danke, Diesel

Deutschlands Autobauer machen beim E-Auto Ernst. Jetzt muss nur der Strom noch grün werden.

Eine Analyse von  und 

zum Artikel in der ZEIT

Klimaschutzziele : Morgen wird’s grün

Jetzt werden sogar die Unternehmer nervös: Sie wollen wissen, wie die Bundesregierung die Wende ins nachfossile Zeitalter schaffen will, die sie selbst angezettelt hat.

Klimawandel : "Bis hierhin wird das Wasser steigen"

Spätestens seit 1979 weiß die Welt vom Klimawandel. Doch schon kurz darauf schlug die Stunde der Leugner. Die Chronik einer vertanen Chance

Von Claus Leggewie

Luftverschmutzung : Wie geht es der Luft?

In Deutschland atmet es sich stetig besser, während global die Ärmsten die dreckigste Luft schnappen. Das macht krank. Unklar ist nur, wie giftig Schadstoffe genau sind.

Eine Analyse von  und Christiane Grefe

Schadstoffreduktion : "Von selbst geschieht wenig"

Um Schadstoffe in der Luft zu reduzieren, fordert die Präsidentin des Umweltbundesamtes die Abschaffung von Dieselsubventionen. Der Cheflobbyist von Volkswagen hofft lieber auf mehr Elektrofahrzeuge. Ein Streitgespräch über den richtigen Weg zur sauberen Mobilität

Interview:  und 

zum Artikel in der ZEIT

Stickoxid-Grenzwerte : Die Fachleute blieben unsichtbar

Im Streit um Stickoxid-Grenzwerte hat die Wissenschaft eine Niederlage erlitten. Daraus muss sie lernen.

Eine Analyse von 

zum Artikel in der ZEIT

"Des Bauern wichtigstes Gut" – "Wenn es so wäre!"

Wer über den Zustand der Böden spricht, der muss über Landwirtschaft streiten. Was haben sich ein Bayer-Manager und ein Vordenker der Agrarökologie zu sagen?

Interview:  und 

zum Artikel in der ZEIT

Stickoxid : Die Wertedebatte

Das Stickoxid-Limit war politisch gewollt. Es zu ändern ist wissenschaftlich begründbar. Aber der Streit geht weit über die Frage hinaus, was Grenzwerte bewirken können.

Eine Analyse von 

zum Artikel in der ZEIT

Trinkwasser : Bedrohte Ressource

Wie viel Wasser gibt es, und wie viel Plastik schwimmt darin? Eine Übersicht in Grafiken

Klimawandel : "Als hätten wir fünf Planeten"

Zu wenig sauberes Wasser: Sind die Bauern schuld? Oder die verwöhnten Verbraucher? Der Aktivist Benjamin Adrion streitet mit dem Bauernvertreter Hubertus Paetow.

Umweltverschmutzung : Wie geht es dem Wasser?

Was wir wissen: Den Ozeanen geht buchstäblich die Luft aus, die Todeszonen werden immer größer. Und unter Wasser regeneriert sich das Ökosystem besonders langsam.

Kohleausstieg : Schnell raus hier: Aber wann?

Die von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkommission soll einen Kompromiss zum Kohleausstieg finden.

Zukunft kommt erst später

CDU-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner kann nach fast einem Jahr im Amt vor allem Versäumnisse vorweisen.

Tempolimit und höhere Spritpreise?

Ja: Nur wenn langsamer gefahren und weniger Benzin verbraucht wird, sind die Klimaziele zu erreichen

Von Bernd Ulrich

Nein: Politik darf nicht sanktionieren, bevor nicht einmal der Sinn der Vorschriften geklärt ist

Von Stefan Willeke

zu den Artikeln in der ZEIT

Feinstaub durch Landwirtschaft: Seit Jahren verharmlost

Wenn von Feinstaub die Rede ist, denken die meisten an vielbefahrene Straßen, Dieselautos oder belastete Innenstädte - weniger an ländliche Regionen, freie Felder oder Tierställe. Dabei ist die Landwirtschaft eine der größten Verursacher der mikroskopisch kleinen Teilchen, die Lungen, Herz und Kreislauf erheblich schädigen können. Fachleute kennen das Problem schon länger; von der Politik dagegen wird es seit Jahren ignoriert. Jetzt gibt es eine neue Studie, die deutlich macht, wie dringend Handlungsbedarf besteht.

zum Beitrag von ARD MONITOR

Wie geht es dem Klima?

Von der globalen Erwärmung zu sprechen, ist nicht falsch. Von einer globalen Eskalation zu sprechen, wäre treffender. Was wir über den Klimawandel wissen – und was nicht.

"Menschen, kümmert euch darum!"

Soll die Hälfte der Erde zum Naturschutzgebiet werden, oder hilft eine Kohlenstoff-Steuer? Zwei Biologen, die die Welt auf unzähligen Expeditionen erforscht haben, debattieren über Lösungen

Wie geht es den Arten?

Weltweit zerstört der Mensch Natur. Wenn Spezies verschwinden, kollabieren Ökosysteme. Nur wissen wir nicht, welche Arten uns noch vor der Katastrophe bewahren können.

Status Erde

Den Menschen geht es gut, der Erde schlecht. Wir müssen sie retten. Wir können sie retten.

Oh Tannenbaum, hilf!

Jetzt soll der Wald auch noch das Klima retten – dabei ist er selbst in Gefahr. Eine Reise in deutsche Forste und in die Zukunft der Wälder

Von  und 

zum Artikel in der ZEIT

Anders leben? Anders regieren!

Auch wenn die deutsche Politik es nicht wahrhaben will: Das ökologische Zeitalter hat längst begonnen. Was sich schon geändert hat und was sich noch ändern wird.

Von  und 

zum Artikel in der ZEIT

Die "Bienenkiller"

Kaum sind die auch als "Bienenkiller" bekannten Schädlingsbekämpfungsmittel auf deutschen Äckern verboten, sollen sie durch andere Insektengifte ersetzt werden. Das wollen jedenfalls die EU-Kommission und die Bundesrepublik Deutschland.  

zum Beitrag von ZDF FRONTAL21

Das große Insektensterben

Drei Viertel des globalen Insektenbestandes sind in den letzten 30 Jahren verschwunden – viele Arten sind unwiederbringlich ausgestorben. Einige Wissenschaftler sprechen deshalb vom sechsten großen Artensterben auf unserem Planeten. Nüchterne Wahrheit: Schuld ist der Mensch. Die Dokumentation verdeutlicht die dramatischen Folgen, die dieses bislang verkannte Desaster haben wird.  

zum Beitrag von ARTE

Hochgiftig und trotzdem zugelassen - Fast jedes vierte Pestizid in EU per Ausnahmegenehmigung auf dem Markt

Fast jedes vierte Pestizid wird in der EU per Ausnahmegenehmigung zugelassen – und das nur, weil Behörden zu langsam arbeiten. Darunter befinden sich auch hochtoxische Stoffe, die unter Verdacht stehen, schwere Gesundheitsschäden zu verursachen oder krebserregend zu sein.

zum Beitrag von ARD MONITOR

Trocknen wir aus? Wie das Klima unsere Heimat verändert

Fluten, Dürre, Stürme, Hitze - Extremwetterlagen nehmen zu, das Klima verändert sich weltweit unübersehbar. Welche Folgen hat das für Mitteldeutschland? Die MDR-WISSEN-Doku zeigt, wie das Klima unsere Heimat verändert.  

zum Beitrag des MDR

Schmutziges hat seinen Preis

Bundesumweltministerin Svenja Schulze plädiert für eine CO₂-Steuer. Die Idee ist gut. Und längst überfällig.

Aktion sauberes Indien

Mumbai ist eine Millionenmetropole und hat ein Müllproblem. Selbst an den Stränden häuften sich lange Müllberge. Doch die Inder haben der Verschmutzung den Kampf angesagt und auch schon erste Erfolge erzielen können.

zur Sendung im ZDF-Auslandsjournal

Liebe Bauern, jetzt tut endlich was!

Auf dem Acker geht Artenvielfalt verloren. Was hilft, ist längst klar.

Ökowende per Unterschrift

Mit zahlreichen Dekreten will Donald Trump Umweltgesetze aushebeln: Ölförderung in Naturschutzgebieten erlauben, Agrargifte zulassen, Grenzwerte verwässern. Doch bisher wurde nichts davon umgesetzt. Wie sich Bürger, Juristen und ganze Bundesstaaten gegen ihren Präsidenten zur Wehr setzen

Lieber mit Maske

In keinem EU-Land ist die Luft so schlecht wie in Polen. Vor der UN-Klimakonferenz steigt der Druck auf die Regierung.

Häufig überhöht

Der Streit um Dieselabgase leidet unter einem Mangel an Messwerten. In Hamburg hat die ZEIT einmal selbst gemessen. Die Zahlen legen nahe: Das Problem ist viel größer, als die amtlichen Daten zeigen.

"Präzision reicht nicht"

Hightech auf dem Acker soll das Klima schonen. Doch die Landwirtschaft muss viel grundlegender umgebaut werden, sagt die Agrarwissenschaftlerin Andrea Beste

Wenn das Wasser kommt

Der Wandel, den der Weltklimarat in seinem jüngsten Bericht beschreibt, hat längst begonnen. Eine Reise in die Welt der Wetterextreme

Von 

zum Artikel in der ZEIT

Zwei, die vorgerechnet haben

Die diesjährigen Nobelpreise für Wirtschaft zeigen, wie politisch relevant moderne Ökonomie sein kann.

Von 

Ist das noch Wetter oder schon Klima?

Friederike Otto erkundet, ob Extremwetter durch die Erderwärmung wahrscheinlicher wird. Damit ist sie der Kopf einer neuen Forschungsrichtung.

Mehr Raum für Fußgänger

Umweltbundesamt fordert radikalen Parkplatz-Rückbau

Zwei Drittel der Parkplätze in Städten sollen weg: Mit diesem Vorschlag will das Umweltbundesamt den Fußverkehr stärken. Der ist rückläufig - auch weil Platz für gehende Menschen knapper wird.

zum Artikel im SPIEGEL

Wie man mit Windkraft ein Schiff bewegt

Wenn Windräder Strom erzeugen, lässt sich damit Wasserstoff herstellen – um Schiffe, Brummis und Züge anzutreiben. Jetzt wollen Ingenieure die saubere Energie praxistauglich machen.

Holz gegen Kohle

Der Hambacher Forst wird zum Symbol für alles, was bei der Energiewende schiefläuft.

Klimarettung: Auf dem Papier ist Deutschland weit vorn

Die Welt ist auf dem Weg zu einer Erwärmung um mindestens drei Grad Celsius. Und Deutschland? Verhält sich wie ein riesiges VW-Werk, Hauptsache die Werte stimmen auf dem Papier.

zum Beitrag von ARD PANORAMA

Geschreddert und vernichtet - Kleidung von H&M

Zu H&M gehen - das war jahrelang cool: lässige Mode, kleiner Preis. Jeden Monat eröffnete eine neue Filiale. Die schwedische Modekette "Hennes & Mauritz" boomte. Doch mittlerweile trifft sie den Geschmack der Kunden nicht mehr.

zum Beitrag von ZDF FRONTAL 21

Alles für die Tonne

Seit 1991 hat sich die Menge der Kunststoff-Verpackungen in Deutschland fast verdoppelt. Dabei ist ein großer Teil nicht recycelbar. Was läuft schief beim "Reycling-Weltmeister"?

von Kersten Schüßler und Nina Behlendorf

zum Beitrag von ZDFzoom

 

Die Mutmacher

Städte, Regionen und Unternehmen, die im Klimaschutz vorpreschen, treffen sich in San Francisco zu einem bunten Gipfel. Ihre Botschaft macht Hoffnung: Viele Kleine bewirken viel.

Die Atommüll-Lüge

Fahndung nach dem perfekten Endlager: 

Spätestens 2022 soll das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz gehen. Bis dahin werden 29.000 Kubikmeter Atommüll entstanden sein. Bis heute weiß niemand, wohin damit.

zum Beitrag von SCOBEL

Fleischeslust – Genuss ohne Reue?

Fakten, Fragen und Forschungsansätze

Nichts als Negativschlagzeilen rund ums Fleisch – das schlägt selbst dem „eingefleischtesten“ Steakliebhaber auf den Appetit. Das Image von Fleisch als Nahrungsmittel ist belastet: Antibiotika und Hormone bei der Tiermast, eine schlechte Klimabilanz, und seit Kurzem stehen Braten, Wurst & Co auch noch im Verdacht, krebserregend zu sein. Was steckt dahinter und wie hoch ist das Risiko wirklich? Was können wir noch guten Gewissens auftischen? Harald Lesch blickt in die Forschungslabors und spürt die Fakten hinter den Nachrichten auf.   

zu dieser Website von LESCHs KOSMOS

Feinstaub & Co.- die Wahrheit über das Risiko

Dicke Luft über Deutschland. Laut Berichten soll das die Ursache von über 35.000 vorzeitigen Todesfällen jährlich sein. Harald Lesch stellt Schlagzeilen zu Risiken von Luftverschmutzung auf den Prüfstand. Wie groß ist die reale Gefahr? 

zu dieser Website von LESCHs KOSMOS

Klimawandel und Sommerhitze: Die Gegner machen mobil

Kein Klimawandel? Alles nur Schwindel, behaupten nicht wenige Menschen in Deutschland und beziehen sich dabei auf Studien wissenschaftlicher Institute. Auch die AfD glaubt nicht an einen von Menschen verursachten Klimawandel, und hat dabei einen starken Mitstreiter, den US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Was uns interessierte, wer steckt eigentlich hinter all diesen Instituten, auf die die so genannten Klimaleugner sich da immer wieder beziehen? Und - wer finanziert sie? Eine Recherche von Herbert Kordes, Lisa Seemann und Shafagh Laghai.   

zum Beitrag von MONITOR

Die Lüge vom sauberen LKW

Nach den PKW gerät jetzt auch die LKW-Branche in einen Abgas-Skandal. Experten halten den Umweltschaden für doppelt so groß wie bei den Abgas-Manipulationen von VW in Amerika.

zum Beitrag von ZDFzoom

Es stinkt! - Dicke Luft in Deutschland

Laut der Weltgesundheitsorganisation WHO sterben jedes Jahr über drei Millionen Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung. Allein in Deutschland etwa 35 000 – Tendenz steigend. 

zum Beitrag von ZDFzoom

"Relevanz für die Atomkraft verschwindet langsam"

Experten sehen die zivile Nutzung der Atomkraft auf dem Rückzug. Die Energieform sei nur noch wenig attraktiv, sagte Mycle Schneider, Mitautor des Nuklearindustrie-Statusberichts, im Dlf. Für das Festhalten an der Atomkraft träten mittlerweile militärische Gründe in den Vordergrund.

Mycle Schneider im Gespräch mit Jule Reimer 

zum Beitrag des Deutschlandfunks

Vor dem Sturm

Im Hambacher Forst sollen Protestcamps gegen den Braunkohleabbau geräumt werden. Droht eine Schlacht um die Klimapolitik?

zum Artikel in der ZEIT

Von Laura Cwiertnia und Petra Pinzler

 

"Die Trumps dieser Welt lieben diese Industrie"

Um die Erde zu retten, will der Umweltaktivist Bill McKibben die ökonomische Macht der Öl-, Gas- und Kohlekonzerne schwächen.

zum Artikel in der ZEIT

Interview: Petra Pinzler

Streit um ein Privileg

Die Bundesregierung will Elektro-Dienstwagen steuerlich bevorzugen. Reicht das, damit viele Nutzer vom Diesel umsteigen?

zum Artikel in der ZEIT

Von Catiana Krapp

Die Hitze vom Nordpol

Warum ist es so warm und trocken? Über die Meteorologie dieses Sommers

zum Artikel in der ZEIT

Von Stefan Schmitt

Eine Frage der Ähre

Soll die Bundesregierung den Bauern wegen ihrer Ernteausfälle eine Milliarde Euro zahlen – oder gehört Dürre zum unternehmerischen Risiko?

zum Artikel in der ZEIT

Von Kolja Rudzio und Mark Schieritz

"Wir könnten alle Emissionen aufnehmen"

Norwegen macht Europa ein verführerisches Angebot: Leere Erdgasfelder vor der Nordseeküste sollen zum CO2-Endlager werden.

zum Artikel in der ZEIT

Von Dirk Asendorpf

Die Hölle am Himmel

In welchen Irrsinn bin ich hier geraten? So denkt man als Passagier, wenn am Flughafen Chaos herrscht. Dabei ist das Durcheinander das kleinste Problem. Nie wusste man besser als heute, wie verhängnisvoll das Fliegen ist.

zum Artikel in der ZEIT

Von Nadine AhrDirk Asendorpf und Petra Pinzler

URL:http://gruene-jena.de/themen/informationen-zu-gruenen-themen/