Informationsstand zum Thema Klimakrise und Klimaanpassung

12.08.21

 

Hitze im Sommer, Dürreepisoden, Stürme und Extremwetter – die Auswirkungen des Klimawandels treffen auch Deutschland und Europa immer direkter. Temperaturrekorde fallen in immer kürzeren Zeiträumen, Temperaturschwankungen wie zuletzt im Februar in Göttingen um 41,9 Grad Celsius in einer Woche sind keine Seltenheit mehr. Deutschland hat es im Jahr 2020 geschafft, sein Klimaziel zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen einzuhalten. Dies gelang aber nur durch die Auswirkungen einer weltweiten Pandemie, die ein Herunterfahren der Wirtschaft, der persönlichen Mobilität und des gesamten öffentlichen Lebens nach sich zog.

Insbesondere in den Phasen des harten Lockdowns entdeckten viele Menschen die Natur für sich wieder. Auch die düsteren Prognosen für unsere Landschaft und Umwelt erlangten damit eine größere Aufmerksamkeit: In Thüringen sind 2020 allein im ersten Halbjahr sieben Prozent der Waldfläche Trockenheit oder Schädlingen zum Opfer gefallen. Im Jenaer Stadtwald sind vor allem Kiefern und Fichten betroffen, von denen jeweils 50 und 75 Prozent bereits abgestorben sind. Das grüne Herz Deutschlands als Naherholungsgebiet und Lebensraum für Insekten und Tiere ist durch die Folgen des Klimawandels unmittelbar gefährdet.

Direkte Auswirkungen hat die Erderwärmung auch auf unser Leben in der Stadt. Aufgrund des hohen Anteils versiegelter Flächen im Stadtgebiet werden Hitze und Dürre in Jena auf absehbare Zeit hin zu einer großen Herausforderung werden. Betroffen sind Grünflächen und Sportanlagen, Pflanzen und Wildtiere in städtischen Parks, aber vor allem auch die Gesundheit Jenaer Bürger*innen.

Auch angesichts des kürzlich veröffentlichten Bericht des Weltklimarats, der eine Erwärmung von 1,5 Grad bereits im Jahr 2030 voraussagt, informierte unsere Stadtratsfraktion gestern zum Thema Klima und Klimaanpassung.

Was kann die Stadt Jena tun, um für zukünftige Klimaextreme gerüstet zu sein?

Zu diesen und zu vielen weiteren Fragen von interessierten Bürger*innen stand unser Fraktionsvorsitzender und Direktkandidat Heiko Knopf Rede und Antwort: "Die Waldbrände im Mittelmeerraum und die Hochwasserereignisse hier in Deutschland machen die Bedrohung durch die Klimakrise plastisch. Es ist höchste Zeit, dass wir die Gefahr ernst nehmen und auf nationaler und internationaler Ebene konsequenten Klimaschutz mit erster Priorität durchsetzen. Auch hier vor Ort braucht es eine Schwerpunktveränderung Richtung Klimaschutz und wirksame Strategien, um sich dem veränderten Klima anzupassen", so Knopf.

Kategorie

Energie & Umwelt

Termine

Vorbereitungstreffen Gründung Grüne Alte Thüringen

Wir laden dich recht herzlich für den 09. Dezember um 17:00 Uhr zu einer die Gründung vorbereitenden Sitzung nach Jena in die Umweltbibliothek im Grünen Haus ein.

Mehr

Fraktionssitzung

Die nächste Fraktionssitzung der bündnisgrünen Stadtratsfraktion findet am Montag, den 12.12. statt.

Mehr

AK Verkehr

Der AK Verkehr von Bündnis 90/Die Grünen Jena trifft sich um über aktuelle Themen zu diskutieren.

Mehr

AK Digitales

Der AK Digitales von Bündnis 90/Die Grünen Jena trifft sich um über Digitale Themen zu diskutieren.

Mehr

Fraktionssprechstunde

Bei der Fraktionssprechstunde steht die bündnisgrüne Fraktion den Bürger*innen für Fragen, Antworten und Anliegen zur Verfügung.

Mehr