26.08.2021

Hebammen stärken, Geburtshilfe sichern!

 

Am Dienstag, den 24.08.2021, fand in Jena auf dem Holzmarkt in der Mittagszeit die Aktion: „Hebammen stärken, Geburtshilfe sichern" statt. Mit dieser Aktion machten BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Thüringen auf die Arbeitsbelastungen der Hebammen im Kreißsaal aufmerksam, sowie auf die fehlende sicherere Finanzierung der Geburtshäuser. An der Aktion nahmen Ricarda Lang, frauenpolitische Sprecherin und stellvertretende Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die Landessprecherin Ann-Sophie Bohm sowie unser Direktkandidat aus Jena, Heiko Knopf, teil.

Dazu erklärt Ann-Sophie Bohm: „Hebammen sind für die gute Versorgung und Begleitung von Familien essenziell!  In Gesprächen vor Ort wurde deutlich, dass die Situation in der Geburtshilfe für Hebammen und werdende Mütter frustrierend ist. Immer öfter betreut eine Hebamme bis zu vier Frauen gleichzeitig. Nach Angaben des Hebammenverbandes überlegt aktuell jede zweite Hebamme in Thüringen ihren Job aufzugeben oder ihre Arbeitszeit zu verkürzen. Es braucht einen besseren Personalschlüssel in den Kliniken und die Entlastung von Verwaltungsaufgaben. Damit jede Frau die bestmögliche Betreuung erhält!" 

Ricarda Lang, unsere stellvertretende Bundessprecherin, ergänzt: „Wir Grüne stehen für gute Gesundheitsversorgung in der Stadt und auf dem Land. Dazu gehört insbesondere auch eine verlässliche und erreichbare Geburtshilfe. Wir wollen deshalb die Planung und Finanzierung von Krankenhäusern und Geburtshilfe reformieren.  Eine gute Versorgung ist für Schwangere und junge Mütter essentiell. Darum setzen wir uns für gute Arbeitsbedingungen ein, damit dieser wichtige Beruf die Unterstützung erfährt, die er verdient." 

„Im Jenaer Geburtshaus wurde uns geschildert, wie kompliziert das Antragsverfahren zur Förderung ist. Zudem braucht es eigentlich größere Räumlichkeiten, um dem Bedarf gerecht zu werden. Eine gute gesundheitliche Vorsorge ist staatliche Aufgabe. Deshalb braucht es eine gesicherte, unbürokratische Finanzierung der Geburtshäuser. Dazu gehört auch die Unterstützung bei der Bereitstellung geeigneter und zentraler Räumlichkeiten für die außerklinische Geburtshilfe. Auf diese Weise können die Angebote der Geburtshäuser aufrechterhalten oder ausgebaut werden, damit jede Schwangere eine echte Wahl des Geburtsortes hat", fügt unser Direktkandidat für den Bundestag aus Jena, Heiko Knopf, hinzu.

URL:https://gruene-jena.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/hebammen-staerken-geburtshilfe-sichern/